Heizung und Warmwasser

Befeuern Sie Ihre Heizung auch noch mit „Kohlen“?

Im Gebäude wird der größte Anteil des Energiebedarfs, zur Erzeugung der Wärme und Warmwasser benötigt. Eine neue, effiziente Heizung, benötigt weniger Energie und spart somit Geld. Auch die Nutzung von erneuerbaren Energien spart Geld. Die Sonne stellt keine Rechnung.

Es gibt viele neue Techniken.

Wir beraten Sie und erstellen ein Konzept für Sie

Hydraulischer Abgleich

Die Durchführung des hydraulischen Abgleiches ist Voraussetzung für jegliche Förderung. Es gibt den hydraulischen Abgleich nach Verfahren „A“ und „B“. Der Unterschied ist, dass im Verfahren „B“ die Heizlast eines jeden Raumes rechnerisch ermittelt wird.

Im Grunde wird für jeden Raum ein Einstellwert am Heizkörperventil, in Abhängigkeit der Position des Heizkörpers in der Leitung (Entfernung von der Pumpe), der Größe des Heizkörpers und der benötigten Heizleistung des Raumes ermittelt. Dadurch wird erreicht, dass jeder Heizkörper nur mit der Menge Heizungswasser versorgt wird, die er benötigt. Somit reduziert sich die Menge Heizungswasser, die durch die Leitungen gepumpt wird und

spart somit, je nach Größe und Umfang des Systems, etwa 6%

bis 15% Energie.

Das Verfahren „B“ ist für die meisten Förderprogramme Voraussetzung

Fördermöglichkeiten

Das BAFA fördert die Erneuerung der Heizung. Eine Förderung gibt es aber nur noch, wenn erneuerbare Energien, zu einem Anteil von 25%, verwendet werden. Wenn man z.B. eine Brennwert-Gastherme verwenden möchte, muss zwingend die Verwendung von Solarthermie zumindest vorgesehen sein.

Je nachdem, welche Heizung ersetzt wird und welche Heizung zur Verwendung kommt, gibt es bis zu 45% Zuschuss durch das BAFA.

Ein hydraulischer Abgleich alleine, bzw der tausch der Heizungspumpen, wird mit einem Zuschuss von 30% gefördert.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Towalk Energieeffizienz Thomas Utz

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt. Der Inhalt dieses Internetauftrittes ist das geistiges Eigentum von Thomas Utz-Huber. Abgesehen von den vertraglichen vereinbarten Benutzerrechten ist das vervielfältigen dieses Internetauftrittes, aus-zugsweise oder komplett, oder die Weitergabe an Dritte sowie die weitere Nutzung ohne die schriftliche Zustimmung von Thomas Utz-Huber, verboten. Bei Zuwiderhandlung haftet der Täter für den entstandenen Schaden.